Der Name Chassella

©  & Design by Regina Scherg
Chasalla (auch: Chassella) ist eine historische Bezeichnung für die nordhessische Stadt Kassel. Der Name ist vermutlich lateinischen Ursprungs. Die 1000-Jahr-Feier der Stadt, im Jahr 1913, bezog sich auf die urkundliche Erwähnung von Chasalla, wo sich König Konrad I. (um 881–918) am 18. Februar 913 aufhielt. Konrad I. (* um 881; † 23. Dezember 918 in Weilburg; beerdigt in Fulda) war seit 906 Herzog von Franken und von 911 bis 918 König des Ostfrankenreichs. Konrad I. (* um 881) war ab dem Jahre 906 Herzog von Franken (und zugleich Graf im Hessengau) sowie von 911 bis 918 König des Ostfrankenreichs. Er war der älteste Sohn des Grafen Konrad (der Ältere) von Fritzlar aus dem Hause der Konradiner. Im Jahre 913 heiratete er die schwäbische Grafentochter Kunigunde. König Konrad I. hielt sich am 18. Februar 913 in dem befestigten Königshof "Chassella" an der Fulda auf und unterzeichnet zwei Urkunden, die als die ältesten bekannten schriftlichen Dokumente zur Geschichte der Stadt Kassel gelten. Konrad I. starb am 23. Dezember 918 in Weilburg und wurde im Kloster Fulda beerdigt. Seine Herrschaft bildete den Übergang von den Karolingern zu den Ottonen. In Kassel gab es 1913 ein alles überstrahlendes Ereignis: Die Stadt feierte im September ihr 1000jähriges Bestehen. Kassel war ein einziger, herausgeputzter Festplatz. Quelle der gesamten Geschichte: regiowiki.hna.de/Chasalla
Da Michael aus Franken kommt und Regina eine echte Kasselänerin ist, kam es zu dem Namen Chassella.
ADRK-ZN: 2333
ADRK Zuchtstätte